Gefördert durch:

BINA

Text

weitere Informationen

Projektangebot
  • Individuelle Einzelfallhilfe mit vorrangig aufsuchender Tätigkeit
  • Methodischer Ansatz des Case-Managements mit der Schaffung von Übergangssystemen zu Netzwerkpartnern
  • Unterstützung und Begleitung innerhalb des Asylantragsverfahrens
Zielgruppe

Menschen mit Fluchtgeschichte/Migrationshintergrund jeden Alters, welche sich im Asylverfahren befinden oder deren Asylverfahren abgelehnt wurden und somit über eine Duldung bzw. ein Abschiebestopp verfügen. Auch Menschen mit einem humanitären Bleiberecht nach den Genfer Flüchtlingskonventionen sowie die jeweiligen Familienangehörigen der genannten Personenkreise sind Klientel der Fachkräfte.

Alle im Landkreis Eichsfeld wohnenden Asylbewerber*innen und Menschen mit Duldung

Zielstellungen

Hauptziel:

Förderung der Selbstständigkeit und Teilhabe am Gemeinwesen durch

  • Realisierung der vollen gesellschaftlichen Partizipation, der Sicherheit und der persönlichen Entfaltung
  • Vermittlung, Begleitung und Beratung bei Behördenangelegenheiten
  • Aufklärung und Anerkennung von gesellschaftlichen und sozialraumorientierten Normen und Werten à aufsuchende Arbeit in den Wohnumfeld der Mieter
  • Konfliktberatung
  • Beratung zum Arbeitsmarkt, zur Gesundheitsversorgung und zur gesellschaftlichen institutionellen Teilhabe
Zugang zum Projekt

Die Zuweisung erfolgt durch den Landkreis Eichsfeld.

Anschrift & Kontakt

HORIZONT e.V.

Elisabethtstraße 13 (Haus 1)
99734 Nordhausen

Telefon: 03631 4733919
Fax: 03631 4733922

E-Mail: bina@horizont-verein.de

Ansprechpartner

Claudia Wieczorek

(Projektmitarbeiterin)

B.A. Soziale Arbeit

Kontaktformular

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.

Einrichtungskarte
An dieser Stelle würde externes Skript von Google Maps geladen werden, welches eine Karte mit der Einrichtung des Horizont Vereins e.V. erzeugt.
Klicken Sie hier, um Ihre Einstellungen zu überarbeiten