LandWerkstatt Heringen

Ziel der Landwerkstatt ist, die Arbeit mit Menschen und ihrer Wiedereingliederung ins Berufsleben. Dazu erfolgt eine intensive Betreuung und Begleitung von Langzeitarbeitslosen durch sinnvolle und gemeinnützige Tätigkeiten in den Heringer Werkstätten und im näheren Umfeld.

Durch sehr unterschiedliche und abwechslungsreiche Arbeiten z. B. Pflege der Grünanlagen, Renovierungsarbeiten an Gebäuden und Stallungen oder die artgerechte Haltung und Pflege der Tiere, werden notwendige berufliche Fertigkeiten wiederentdeckt und weiter gefördert.

Besondere Kenntnisse erlangen die Teilnehmer bei der intensiven Flächenbewirtschaftung und der zusätzlichen Versorgung der vereinseigenen Kantinen mit Obst und Gemüse.
Die für den Arbeitsmarkt wichtigen Schlüsselqualifikationen wie Antrieb, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Teamarbeit werden dabei umgesetzt und trainiert.

Durch die Kooperationsverträge mit der Stadt Heringen (Bewirtschaftung der Heide, Obststreuwiese u. a.) ist eine enge Bindung und Akzeptanz an die Region der goldenen Aue und ihrer Menschen von großem Nutzen, d. h. eine Verbesserung der Einnahmen und Unterstützung unserer Arbeit durch Bevölkerung.

Der Zugang zum Projekt ist in gemeinsamer Absprache mit dem Jobcenter Landkreis Nordhausen möglich.

Angebot

Angebote und Projekte

  • Haltung und Pflege von Nutztieren
  • Futterherstellung und Fütterung von Nutztieren
  • Bewirtschaftung von Ackerflächen zur Selbstversorgung (Kartoffeln und Gemüse)
  • Anbau von Futterpflanzen und deren Weiterverarbeitung
  • Reparatur und Neubau von Tiergehegen
  • Instandhaltung der Stallanlagen
  • Anschauungsobjekte Bereich Tiere für KITA und Grundschule
  • Grünanlagenpflege
  • Pflege von Streuobstwiesen
  • Individuelle sozialpädagogische Einzelfallhilfe, Krisenintervention und Konfliktmanagement durch die Begleitung des Sozialen Dienstes
  • Ergänzende Übergangsbegleitung in Kooperation mit Netzwerkpartnern, Nachsorge

Zielgruppen

Erwerbsfähige Leistungsberechtigte (SGB II):

  • mit multiplen persönlichen und sozialen Problemlagen sowie schwerwiegenden Vermittlungshemmnissen (z.B. Schulden, Familien- und Wohnungsproblematiken, Sucht usw.),
  • die schwierigste Biographien und ungünstige Sozialisationsvoraussetzungen aufweisen,
  • die i.d.R. über keinen Schul- oder Berufsabschluss verfügen und / oder vor sinnhaften Angeboten zur Integration in den Arbeitsmarkt einer sozialen Stabilisierung bedürfen

Zielstellungen

  • Gezielter Abbau von Vermittlungshemmnissen und Unterstützung hilfebedürftiger erwerbsfähiger Leistungsbezieher sowie deren Bedarfsgemeinschaft (SGB II) mit dem Ziel der sozialen und beruflichen Integration

Anschrift & Kontakt

HORIZONT e.V.

Vor dem Eller 3
99765 Heringen/ Helme

Telefon: 0171/ 95 27 600

E-Mail: info.tubhorizont-verein.de

Ansprechpartner

Andreas Otten
Bereichsleiter

Kontaktformular

* Pflichtfelder
Jobcenter Landkreis Nordhausen
Render-Time: 0.481354